MENU



Riechel BrückeDie Rätzseerunde
Paddeln in unberührter Natur durch idyllische Bachläufe und beeindruckende Seen.

Bei dieser Rundtour über 8 Seen, umpaddeln Sie den Rätzsee in seiner gesamten Länge. Die Seen sind teilweise für Motorboote gesperrt. Die Tour beginnt an der Fleether Mühle, wo sich neben Imbiss & Versorgungseinrichtungen auch ein Bootsverleih befindet. Die „Fleether Mühle“ als ehemalige 4-stöckige-Getreidemühle mit einem Gutsensemble im klassizistischen Stil erbaut, wurde durch Brandstiftung fast komplett zerstört. Heute zeugt noch ein altes Mühlenrad vom damaligen Gewerk. Es geht durch die Oberbek in Richtung des kleinen Örtchens Fleeth ab, wo die Strecke entlang der „Müritz-Havel-Wasserstraße“ führt. Linksseitig befindet sich die Diemitzer Schleuse, die es zu passieren gilt. Der Schleusenvorgang wird hier noch von einem Schleusenwärter dirigiert, da es sich um die meist genutzte Schleuse der Region handelt. An der Diemitzer Schleuse lockt ein empfehlenswertes Restaurant des Biber-Ferienhofes mit regionalen Speisen. Der folgende Kleine Peetschsee ist schnell durchquert, bevor es in den Labussee geht. Am Labussee befindet sich das Urlauberörtchen Canow mit vielen gastronomischen Einrichtungen und einem Fischereihof. Weiter geht es durch die Wildnis des Dollbek in den Gobenowsee. Ein Campingplatz lädt hier zum Verweilen, Baden und zum Imbiss ein. Nördlich führt die Route durch den Drosedower Bek weiter, der ebenfalls sehr malerisch ist. Ein besonders schönes Fotomotiv ist hier die hölzerne Brücke, die Wanderern und Radfahrern die Möglichkeit zur Überquerung des Beks gibt. Letztendlich wird der Rätzsee erreicht, der der Tour seinen Namen gibt. Das klare Wasser des langgezogenen Sees lädt mit besonderer Reinheit zum Baden ein, da es hier an Motorbooten und ufernaher Landwirtschaft gänzlich fehlt. Einige reetgedeckte Häuser geleiten südlich aus den Rätzsee heraus in Richtung Ausgangspunkt der Tour.