MENU



Alter Pilgerweg
Wandern auf einem Teilbereich des Pilgerweges Mecklenburgische Seenplatte

Der Pilgerweg Priepert-Wustrow ist ein Teilbereich des gesamten Pilgerweges Mecklenburgische Seenplatte. Auf insgesamt ca. 250 km zwischen Friedland i.M. und Mirow lädt er seit 2011 ein, in Stille die unberührte Natur zu erwandern. Unsere Empfehlung ist eine der schönsten Teilstücke dieses Weges. Von der Prieperter Kirche geht es in Richtung Strasen. Hinter dem Ortsausgang Priepert führt der Straße folgend rechts ein Weg zwischen den Feldern ab. Diesem von Hecken und Eichen gesäumten Weg bis Hartenland folgen. Hier folgen Sie der Straße bis links eine Eichenallee abzweigt. An dieser entlang führt der Weg ca. 1,5 km bis zu einem Querweg. Diesem bis zur Straße zwischen Wustrow und Strasen folgen und dann geradeaus bis zum dort laufenden Radweg nach rechts auf die Anhöhe von Wustrow. Wo der Radweg links abknickt, geht es geradeaus an der Straße entlang bis nach Wustrow hinein. Besuchen Sie hier die Heimatstube im ehemaligen Schulhaus in Wustrow und die hier befindliche Helmut-Sakowski-Lesestube oder auch die 1897 erbaute Kirche mit Westportal der ehemaligen Friedhofsmauer. Wer noch Lust und Kraft hat, kann dem Pilgerweg Mecklenburgische Seenplatte bis nach Seewalde folgen, wo ein Naturkostladen zu biologischen Köstlichkeiten einlädt. Im Ort befindet sich auch eine biologisch-dynamische Gärtnerei mit demeter-Zertifizierung, wo vielfältige Gemüse- und einige Obssorten angebaut werden und eine Waldorfschule sowie ein Waldorfkindergarten. Zurück geht es dann über Wustrow nach Strasen. In diesem Ort, liebevoll „Dorf der Exoten“ genannt, gibt es Rentiere, Nandus, Alpakas und Büffel zu sehen. Außerdem lässt es sich hier in den Gaststätten sehr gut speisen. Serviert werden, je nach Lokalität, Wildgerichte aus dem eigenen Revier und Fisch aus den umliegenden Gewässern.