MENU

BlankenfördeIn Blankenförde finden sich neben verschiedenen gastronomischen Einrichtungen und zwei Campingplätzen auch eine kleine Kirche, verschiedene Fachwerkhäuser und zwei mächtige Linden. Als Eingangstor zum Müritz-Nationalpark ist der Ort bei Naturfreunden sehr beliebt.
In Blankenförde  befindet sich eine Nationalpark-Information, wo neben einer Ausstellung auch viele wichtige Informationen zur Entdeckung des Areals gegeben werden. Erstmalig erwähnt wurde der Ort 1256 als „Blankenvort“ was „Ort an blanker/weißer Furth“ bedeutet. Der Ortsteil „Kakeldütt“ , der zu Blankenförde gehört, bedeutet Havelbucht. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.